Eilmeldung

Eilmeldung

Wichtiger Erfolg bei Suche nach Aids-Impfung

Sie lesen gerade:

Wichtiger Erfolg bei Suche nach Aids-Impfung

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der Suche nach einem Impfstoff gegen Aids sind Forscher offenbar einen wichtigen Schritt vorangekommen.

Eine Studie an sechzehntausend Teilnehmern in Thailand zeigt einen Erfolg in der geimpften Gruppe: 51 Ansteckungen. Die andere Gruppe bekam wirkungslose Scheinimpfungen; hier infizierten sich 74 Menschen, fast anderthalb Mal so viele. Die USA haben die Studie bezahlt; ihr Botschafter Eric John spricht von einem Beweis dafür, dass Thailand eine so komplizierte Impfstoffstudie durchführen könne, den größten derartigen Versuch überhaupt. Am Ende, sagt er, stehe ein glaubhaftes Ergebnis, und das führe einen Schritt weiter zu einer Aidsimpfung. Mehr als dreißig Millionen Menschen sind infiziert, 25 Millionen bereits gestorben. Die Studie belegt nach Angaben der Forscher erstmals, dass eine Impfung gegen Aids möglich ist. Unklar ist aber, warum sie eigentlich in diesem Fall offenbar wirkt: Die Forscher sind selbst überrascht. Verwendet wurden zwei ältere Medikamente, darunter ein Impfstoff, der sich vor Jahren – alleine verwendet – als wirkungslos erwies. Auch viele andere Fragen sind noch zu klären.