Eilmeldung

Eilmeldung

Portugals Sozialisten vergrößern Vorsprung

Sie lesen gerade:

Portugals Sozialisten vergrößern Vorsprung

Schriftgrösse Aa Aa

Im Endspurt vor der Parlamentswahl in Portugal hat Ministerpräsident Jose Sokrates gut Lachen: In der letzten Woche hat seine Sozialistische Partei in den Umfragen deutlich zugelegt. Die komfortable Mehrheit wie 2005 wird sie demnach nicht erringen, aber zum Regieren dürfte es reichen, wenn auch mit Partnern.

Seine Herausforderin Manuela Ferreira Leite von der konservativen Opposition konnte von der Konjunkturflaute nicht profitieren. Die als Eiserne Lady Portugals bekannte Ex-Finanzministerin will sparen, sparen, sparen. Doch ihre Mitte-Rechts-Partei – die Sozialdemokratische Partei heißt – liegt den letzten Umfragen zufolge deutlich hinter den Sozialisten. Der Links-Block, Rechte und das Bündnis aus Kommunisten und Grünen kommen demnach auf je um die acht bis zehn Prozent. Da die kleineren linken Parteien aber eine Koalition mit den Konservativen ausgeschlossen haben, werden die Sozialisten wohl weiterregieren können. Eine Große Koalition ist in Portugal unüblich. Erste Aufgabe der neuen Regierung wird die Verabschiedung des nächsten Haushalts sein. Die Verschuldung und die Arbeitslosigkeit sind deutlich gestiegen.