Eilmeldung

Eilmeldung

Israel kritisiert den Iran

Sie lesen gerade:

Israel kritisiert den Iran

Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem der Iran eingeräumt hat, an einer zweiten Urananreicherungsanlage zu bauen, hat Israel die internationale Gemeinschaft zu einer unzweideutigen Reaktion aufgefordert. Die neuen Informationen bewiesen zweifelsfrei, dass der Iran eine Atombombe bauen wolle, versicherte der israelische Außenminister Avigdor Lieberman. Am Freitag war bekannt geworden, dass der Iran in der Nähe der heiligen Stadt Qom eine unterirdische Urananreicherungsanlage baut. Nach Angaben eines Beraters des obersten iranischen Führers, Ali Chamenei, wird diese Anlage bald betriebsbereit sein. Der iranische Staatschef Mahmoud Ahmadinedjad wies die westlichen Vorwürfe zurück.

“Es ist wirklich schlimm, dass die drei Staatsoberhäupter etwas sagen, was keinerlei legale Basis hat. Sie klagen eine unabhängige Regierung an, einen Mitgliedsstaat der Stomenergiebehörde, ohne jeden Beweis”, klagte Ahmadinedjad. US-Präsident Barack Obama, sein französischer Amtskollege Nicolas Sarkozy und der britische Premier Gordon Brown hatten auf dem G-20-Gipfel in Pittsburgh die nuklearen Aktivitäten des Iran scharf kritisiert und mit schärferen Sanktionen gedroht, falls der Iran seine nuklearen Pläne nicht offen lege. Angereichertes Uran kann zum Bau einer Atombombe dienen.