Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlen in Portugal: Sozialisten bangen um Sieg

Sie lesen gerade:

Wahlen in Portugal: Sozialisten bangen um Sieg

Schriftgrösse Aa Aa

Seit acht Uhr Ortszeit sind die Portugiesen heute aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Gestern abend wurden die neun Millionen Wähler von Staatspräsident Cavaco Silva aufgerufen, zur Wahl zu gehen. Bei der Europawahl im Juli lag die portugiesische Wahlbeteiligung nur bei knapp 37 Prozent.

Als Favoriten gelten weiterhin die regierenden Sozialisten. Die 2005 errungene absolute Mehrheit dürften sie diesmal aber verfehlen. Eine große Koalition mit den Sozialdemokraten, die in Portugal rechts von der Mitte stehen, wollen die Sozialisten nicht. Ministerpräsident José Sócrates ist noch immer der beliebteste Politiker im Land.

Wegen der andauernden Wirtschaftskrise hat er allerdings viel von seinem früheren Ansehen verloren. Er setzt darauf, die Wirtschaft durch öffentliche Ausgaben zu stimulieren.

Diese Strategie kitisiert seine Hauptgegnerin Manuela Ferreira Leite, eine frühere Finanzministerin. Ihre konservativen Sozialdemokraten liegen in Umfragen acht Prozentpunkte hinter den Sozialisten.