Eilmeldung

Eilmeldung

Weiterer iranischer Raketentest heizt Atomstreit an

Sie lesen gerade:

Weiterer iranischer Raketentest heizt Atomstreit an

Schriftgrösse Aa Aa

Der Iran hat mit neuen Raketentestsgeht den Streit um sein Atomprogramm weiter angeheizt, und dies wenige Tage vor einem Treffen mit Vertretern des Weltsicherheitsrates. Nach Angaben eines staatlichen Fernsehsenders wurden eine neue Kurzstreckenrakete und Abschussanlagen getestet. Israel forderte einen neuen, härteren Kurs gegen den Iran. Der stellvertretende Außenminister Danny Avalon sagte, der Iran müsse vor eine ganz klare Alternative gestellt werden: Entweder gebe Teheran das gesamte Atomprogramm und sein Raketenprogramm auf, oder es müsse den Preis dafür zahlen. Am Vorabend war der iranische Staatspräsident Mahmoud Ahmadinejad bei seiner Rückkehr vom G-20-Gipfel begeistert gefeiert worden. Bei dem Treffen in Pittsburgh war bekannt geworden, dass der Iran an einer zweiten Urananreicherungsanlage baut. Dieser Prozess ist eine Voraussetzung zum Bau von Atombomben. Die neue Anlage soll etwa 100 Kilometer südlich der Hauptstadt Teheran in der Nähe der Stadt Qom liegen. Amerikanische Satellitenbilder zeigen angeblich Eingänge zu der neuen unterirdischen Anlage mitten auf einem Stützpunkt der Revolutionsgarden in Qom.