Eilmeldung

Eilmeldung

Die Linke will starke Opposition werden

Sie lesen gerade:

Die Linke will starke Opposition werden

Schriftgrösse Aa Aa

Sie sind einer der großen Gewinner der Wahl: Die Linke. Partei-Chef Oskar Lafontaine freute sich über das bisher beste Ergebnis auf Bundesebene von knapp zwölf Prozent. Einen Tag nach der Wahl präsentierte sich eine stolze Führungsspitze, die eins klarstellte: Die künftige Regierung werde unter einer starken Oppostion leiden.

Auch die Grünen gaben sich kämpferisch. Sie verzeichneten ebenfalls einen historischen Stimmenzuwachs auf über 10,7 Prozent. Partei-Chefin Claudia Roth ist trotzdem verärgert. Sie warf dem Wunsch-Bündnispartner SPD mangelnde strategische Fähigkeiten vor. Es sei sehr bitter, dass Schwarz-Gelb nicht verhindert wurde. Nach dem Wahldebakel gab es lange Gesichter bei den Sozialdemokraten. Noch-Außenminister Frank-Walter Steinmeier könnte bald den SPD-Vorsitz übernehmen. Der bisherige Chef Franz Müntefering signalisierte erstmals, dass er zu einem Verzicht des Amtes bereit ist.