Eilmeldung

Eilmeldung

Deal in Nahost: Informationen gegen Gefangene

Sie lesen gerade:

Deal in Nahost: Informationen gegen Gefangene

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat bekanntgegeben, 20 palästinensische Frauen aus der Haft zu entlassen.Als Gegenleistung dafür soll die Hamas Auskunft über den Verbleib eines israelischen Soldaten geben.

Der damals 20-jährige Israeli Gilad Shalit wurde im Jahr 2006 bei einem Einsatz im Gazastreifen nach einem Angriff auf seinen Panzer verschleppt. Ministerpräsident Nethanjahu geht damit auf einen Vorschlag der internationalen Vermittlergruppe ein, an der auch der deutsche Geheimdienst beteiligt ist. Direkten Kontakt zwischen der Hamas und Israel gibt es nicht. Die Regierung Nethanjahu reagiert damit auf den Druck der Straße: Demonstranten fordern seit Jahren mehr Engagement im Tauziehen um die Klärung des Verbleibs Shalits. Die Hamas sicherte lediglich zu, Informationen darüber zu liefern, ob der Soldat überhaupt noch lebt.