Eilmeldung

Eilmeldung

Südsee von Tsunami überspült

Sie lesen gerade:

Südsee von Tsunami überspült

Schriftgrösse Aa Aa

Nach einem Seebeben hat ein mächtiger Tsunami am Mittwoch in der Südsee schwere Verwüstungen angerichtet. Am schwesten betroffen sind die Samoa-Inseln. Dort wurden zahlreiche Menschen getötet. Die Katastrophenschutzbehörde der ehemaligen deutschen Kolonie West-Samoa spricht von über 100 Toten.

Am Dienstagabend Mitteleuropäischer Zeit (Dienstagmorgen Ortszeit) hatte ein Seebeben der Stärke 8 die Region erschüttert. Das Epizentrum des etwa zwei bis drei Minuten dauernden Erdstoßes lag zwischen dem Inselstaat Samoa im Westen und dem östlichem Teil der Samoa-Inseln, der zu den USA gehört. Der anschließende Tsunami drang mehrere hundert Meter weit ins Landesinnere vor und setzte weite Landstriche unter Wasser. Besonders schwer betroffen ist die Südküste von Samoas Hauptinsel Upolu. Die Ferienalnagen an der Küste wurden vollständig zerstört. Sehr beliebt bei Individualtouristen ist die Übernachtung in einfachen Hütten am Strand.