Eilmeldung

Eilmeldung

BAE Systems droht Korruptionsprozess

Sie lesen gerade:

BAE Systems droht Korruptionsprozess

Schriftgrösse Aa Aa

Europas größtem Rüstungskonzern BAE Systems droht wegen Korruptionsvorwürfen eine strafrechtliche Verfolgung. Dabei geht es darum, ob das britische Unternehmen für Aufträge im Ausland hunderte Millionen an Schmiergeldern gezahlt hat.

Die Anti-Betrugs-Behörde in London beantragte nach Abschluss ihrer Ermittlungen ein entsprechendes Strafverfahren bei der Generalstaatsanwaltschaft. Eine Entscheidung wird in einigen Wochen erwartet. Dem mit mehr als 100.000 Angestellten grössten Industriekonzern im vereinigten Königreich droht nun eine Strafe von mehr als einer Milliarde Euro. Ein Prozesse wegen illegaler Waffengschäfte könnte zudem die Londoner Regierung in Bedrängnis bringen, meinen Beobachter. Die Ermittlungen beziehen sich auf Aufträge aus mehreren Ländern Afrikas und Osteuropas. BAE Systems wies die Anschuldigungen zurück, wolle aber den Fall klären. Im vergangegen Jahr hatte der Konzern indes eingeräumt, nicht immer ethische Standards eingehalten zu haben.