Eilmeldung

Eilmeldung

Gespräche über Irans Atomprogramm

Sie lesen gerade:

Gespräche über Irans Atomprogramm

Schriftgrösse Aa Aa

Vertreter des Weltsicherheitsrats sowie Deutschlands nehmen erstmals seit einem Jahr die Gespräche mit dem Iran wieder auf. Thema des Treffens in Genf ist das umstrittene Atomprogramm. Die Internationale Gemeinschaft will Teheran zum Einlenken bewegen. An den Gesprächen nehmen auch der iranische Chefunterhändler Said Dschalili und EU-Chefdiplomat Javier Solana teil. Teheran kündigte jedoch bereits an, das Atomprogamm sei nicht verhandelbar.

Der Sprecher des Weißen Hauses unterstrich, die Welt werde dann wissen, ob der Iran weiter fortfahre, Teile seines Programms zu verschleiern, wie es bereits in der Vergangenheit geschehen sei. Der Welt würden damit die wahren Intentionen gezeigt. Streitpunkt ist unter anderem der Bau einer zweiten Urananlage nahe der Stadt Ghom. Nach Ansicht von Experten könnte diese auch für die Produktion von kernwaffenfähigem Material genutzt werden. Die Internationale Gemeinschaft will, dass so schnell wie möglich Inspekteure der Internationalen Atomenergiebehörde Kontrollen vor Ort durchführen. Das lehnt Präsident Mahmud Ahmadinedschad jedoch ab.