Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland vor der Wahl

Sie lesen gerade:

Griechenland vor der Wahl

Schriftgrösse Aa Aa

Nach Deutschland und Portugal steht nun auch Griechenland vor der Wahl: Am Sonntag bestimmen die Griechen ihr neues Parlament, zum dritten Mal in fünf Jahren.

Damals wurden die Sozialisten von der Macht abgelöst, diesmal könnten sie wieder zurückkehren: Mitte September waren die letzten Umfragen erlaubt: Sie zeigen für die Partei von Georgios Papandreou einen deutlichen Vorsprung. Die Probleme des Landes sind enorm: Die Kassen sind leer, die Schulden hoch, dringende Reformen wie die der Rentenkassen bisher nicht zustandegekommen. Der konservative Regierungschef Kostas Karamanlis hat die vorgezogene Wahl vor vier Wochen angesetzt: Er wolle, so sagt er, angesichts der Krise ein neues Mandat zum Handeln. Allerdings vertraut wohl eine Mehrheit der Griechen nicht mehr unbedingt dem Mann, der das Land in den letzten Jahren mit dieser durchwachsenen Bilanz geführt hat.