Eilmeldung

Eilmeldung

Neues Erdbeben vor Sumatra

Sie lesen gerade:

Neues Erdbeben vor Sumatra

Schriftgrösse Aa Aa

Nur einen Tag nach dem schweren Erdbeben vor der Sumatra ist die indonesische Insel von neuen Erdstößen erschüttert worden. Das Beben erreichte eine Stärke von 6,8. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Unterdessen wird berfüchtet, dass mehr als eintausend Menschen ums Leben gekommen sind. Das teilte ein hochrangiger Vertreter der Gesundheitsbehörden in Jakarta mit. Offiziell kamen bisher mindestens 200 Menschen ums Leben. Doch unter den Trümmern der eingestürzten Gebäude werden noch hunderte Opfer vermisst. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Betroffen war vor allem die 900.000 Einwohner-Stadt Padang auf der Insel Sumatra. Das Beben vom Mittwoch hatte die Stärke 7,6. Das Epizentrum lag vor der Westküste der indonesischen Insel. Die Menschen rannten in Panik auf die Straße. Ein Krankenhaus wurde schwer beschädigt, auch Gebäude wie Hotels oder Schulen waren betroffen. In der Region hatte sich auch das Beben ereignet, dass Weihnachten vor fünf Jahren den verheerenden Tsunami mit mehr als 200.000 Toten auslöste. Indonesien ist besonders von Erdbeben betroffen. Das Inselreich liegt in einer der tektonisch aktivsten Regionen der Welt.