Eilmeldung

Eilmeldung

Der erste Clown im Weltall

Sie lesen gerade:

Der erste Clown im Weltall

Schriftgrösse Aa Aa

Guy Laliberte ist mit einer russischen Sojus-Kapsel an der internationalen Raumstation ISS angekommen.Am Mittwoch war der kanadische Chef des Unternehmens Cirque de Soleil vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur gestartet. Nach zweitägigem Flug dockte das Raumschiff mit dem Weltraumtouristen und der neuen Langzeitbesatzung am Außenposten der Menschheit an. Mit an Bord: Rote Plastiknasen. Der Laliberte will gute Stimmung auf der Raumstation verbreiten. Seinen 12-Tägigen Trip ins All lässt er sich rund 24Millionen Euro kosten.

Den ungewöhlichen Urlaub möchte der Milliardär auch dazu nutzen, um auf die Wasserknappheit der Erde aufmerksam zu machen. Nach einer für 2010 geplanten Pause will das US-Unternehmen Space Adventures künftig zwei Weltraumtouristen pro Sojus-Flug ins All schicken.