Eilmeldung

Sie lesen gerade:

In den USA ist die Arbeitslosigkeit noch einmal leicht gestiegen


wirtschaft

In den USA ist die Arbeitslosigkeit noch einmal leicht gestiegen

Im September erreichte sie nach Angaben des Arbeitsministeriums 9,8 Prozent. Das ist der höchste Stand seit 1983, also seit mehr als einem Vierteljahrhundert.

Über 260.000 Stellen fielen weg, mehr als erwartet. Seit fast zwei Jahren gehen in den USA nun Monat für Monat Arbeitsplätze verloren. Experten sehen die Arbeitslosigkeit auch nächstes Jahr noch auf dem jetzigen Stand von knapp zehn Prozent. Zu den schlechten Meldungen der letzten Zeit vom Arbeitsmarkt gehörte der gescheiterte Verkauf von Saturn. Die Mutterfirma GM stellt die Automarke nun innerhalb eines Jahres ein, damit gehen bis zu dreizehntausend Stellen verloren. Außerdem treibt United Airlines sein Sparprogramm weiter. Amerikas drittgrößte Fluglinie hat erneut knapp dreihundert Piloten freigestellt; damit sind nun weit über tausend Piloten beurlaubt. United will insgesamt siebentausend Stellen streichen. Auch andere Fluglinien kürzen kräftig beim Personal.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

wirtschaft

IWF zu Weltwirtschaft optimistisch