Eilmeldung

Eilmeldung

Toyota will in den USA 3,8 Millionen Wagen zurückrufen

Sie lesen gerade:

Toyota will in den USA 3,8 Millionen Wagen zurückrufen

Schriftgrösse Aa Aa

Toyota hat sich – nach einem tödlichen Unfall und angesichts des bevorstehenden Massenrückrufs – öffentlich entschuldigt. Der japanische Autobauer will in den USA 3,8 Millionen Wagen zurückrufen, wegen eines möglichen Problems mit einer Fußmatte.

Toyota vermutet, dass die Fußmatte das Gaspedal blockieren kann, so dass das Auto gefährlich beschleunigt. Offenbar deshalb kamen vor einem Monat vier Menschen bei einem Unfall ums Leben. Außerdem gibt es Berichte über zahlreiche Verdachtsfälle. Einen sehr bedauerlichen Fall nennt das der Konzernchef; und er spricht dafür sein Beileid aus. Zusammen mit dem amerikanischen Verkehrssicherheitsamt wolle man die Ursache herausfinden. Außerdem arbeite man an Maßnahmen zur Vorbeugung. Der Rückruf gilt bisher nur für die USA; er betrifft mehrere Modelle von Toyota und der Tochtermarke Lexus, die dort weitverbreitet ist. Toyota hat schon schwer mit der Wirtschaftskrise zu kämpfen; ein solcher Rückruf samt dem Vertrauensverlust bei den Kunden kommt da zum schlechtesten Moment.