Eilmeldung

Eilmeldung

Lissabon-Vertrag: Klares "Ja" zum EU-Reformvertrag

Sie lesen gerade:

Lissabon-Vertrag: Klares "Ja" zum EU-Reformvertrag

Schriftgrösse Aa Aa

Irland hat dem Vertrag von Lissabon im zweiten Anlauf allen Anzeichen nach mit deutlicher Mehrheit zugestimmt. Eine erneute Krise der EU, wie nach der Abstimmung im vergangenen Jahr, wird es diesmal nicht geben.

Der Präsident der Europäischen Kommission, Jose Manuel Barroso sagte, die Abstimmung sei ein Zeichen dafür, dass die Iren zufrieden seien mit der Antwort Europas auf die Wirtschaftskrise. Er und die Komission seien glücklich, es sei ein großartiger Tag für Europa. Nach bisherigen Auszählungen lagen die Befürworter des Vertrages mit 64 Prozent vorn. Knapp 36 Prozent stimmten mit Nein. Der Präsident des Europäischen Parlaments, Jerzy Buzek, sagte, man müsse auch an diejenigen denken, die mit Nein gestimmt hätten. Es sei seine Pflicht, an alle Europäer zu denken. “Ich kann versichern, dass ich sehr hart arbeiten werde, damit sie das Gefühl haben werden, dass das hier unser Europa ist. Lasst uns unsere gemeinsame europäische Geschichte schreiben,” so der Parlamantspräsident. Für den Meinungsumschwung der Iren waren wohl handfeste Eigeninteressen verantwortlich. Die desaströse Wirtschaftslage und die steigende Arbeitslosigkeit dürften ihren Teil zum irischen Ja beigetragen haben.