Eilmeldung

Eilmeldung

Spannung steigt

Sie lesen gerade:

Spannung steigt

Schriftgrösse Aa Aa

Beim EU-Referendum in Irland zeichnet sich eine Zustimmung ab. Irische Medien berichteten über einer Wählerbefragung wonach das Ja-Lager die Nase vorn hat. Offizielle Zahlen liegen noch nicht vor. Eine Zustimmung würde auch den irischen Ministerpräsidenten Brian Cowen freuen. Er sieht ein Ja als Voraussetzung für die wirtschaftliche Erholung. Nicht nur die Regierung auch die meisten Oppositionsparteien unterstützen den Vertrag.

Zum zweiten Mal innerhalb von 15 Monaten waren die Iren an die Urnen gerufen. Das Scheitern der ersten Volksabstimmung hatte die Europäische Union in eine tiefe Krise gestürzt. Doch die schlechte Wirtschaftslage und die steigende Arbeitslosigkeit könnten dieses Mal zum Erfolg des EU-Reformwerks führen. Das sehen die Lissabon-Gegner anders. Sie fürchten, dass Irland immer mehr an politischer Eigenständigkeit verlieren könnte. Auch die Republikaner-Partei Sinn Fein ist gegen das Reformwerk. Ihre Europa-Sprecherin sagte, dieser Vertrag sei schlecht, verhandelt von einer in Misskredit geratenen Regierung. Die Wahlbeteiligung dürfte Schätzungen zufolge bei etwa 50 Prozent gelegen haben.