Eilmeldung

Eilmeldung

Papandreou will schnelle Wende

Sie lesen gerade:

Papandreou will schnelle Wende

Schriftgrösse Aa Aa

Der nächste Regierungschef Griechenlands heißt Giorgos Papandreou. Staatspräsident Karolos Papulias – ebenfalls Sozialist – beglückwünschte den Wahlsieger. Papandreous sozialistische Partei Pasok gewann die Parlamentswahl mit 44 Prozent der Stimmen und damit etwa 160 der 300 Parlamentssitze vor der bislang regierenden Nea Dimokratia.

Papandreou will Korruption, Vetternwirtschaft, Gesetzlosigkeit und Verschwendung bekämpfen und schnell für einen Neuanfang sorgen. Neben der Wirtschaftskrise hatte eine Reihe von Skandalen das Vertrauen der Griechen erschüttert. Und der Staat ist finanziell bewegungsunfähig. Die seit 2004 regierende Konservative Partei, die Nea Dimokratia von Minsterpräsident Kostas Karamanlis, hat mehr als fünf Prozentpunkte verloren und kam mit 35 Prozent der Stimmen auf das schlechteste Ergebnis seit ihrer Gründung 1974. Karamanlis trat wegen der schweren Niederlage und vom Vorsitz seiner Partei zurück.