Eilmeldung

Eilmeldung

Spanischer Fischtrawler gekapert

Sie lesen gerade:

Spanischer Fischtrawler gekapert

Schriftgrösse Aa Aa

Im Indischen Ozean haben Piraten einen spanischen Fischtrawler entführt und 36 Besatzungsmitglieder als Geiseln genommen.

Die 13 bewaffnete Seeräuber hatten das spanische Schiff rund 240 Kilometer vor der somalischen Küste gekapert und in ihre Gewalt gebracht. Zwei Fregatten der vor Ort stationierten EU-Mission überwachen das entführte Schiff aus sicherer Distanz: “Wir unternehmen nichts, was das Leben der Fischer gefährden könnte.” so der zuständige spanische Befehlshaber der Operation. Der entführte Trawler “Alakrana” ging unterdessen vor der Küste Somalias vor Anker. Als wenig später zwei der Piraten mit einem Boot das Ufer erreichen wollten, wurden sie von der spanischen Fregatte aufgebracht und festgenommen. “Spanien lässt nichts unversucht, um die Situation, mithilfe der EU und aller beteiligten Nationen, zu lösen.” – erklärte EU-Außenbeauftragter Javier Solana. 16 Männer der Besatzung des Trawlers sind Spanier. Über Funk wurde ihren Familien versichert, daß die Lage an Bord gut sei. “Das ist nicht dasselbe, wenn einem dies von jemand Anderem gesagt wird. Es ist doch viel erleichternder dies vom eigenen Mann aus dessen Mund zu hören.”- so die Frau eines Besatzungsmitglieds. Die EU hatte sich darauf geeinigt, Kriegsschiffe in die Region zu entsenden, um die Angriffe der Seeräuber abzuwehren.