Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut Proteste gegen IWF in Istanbul

Sie lesen gerade:

Erneut Proteste gegen IWF in Istanbul

Schriftgrösse Aa Aa

In Istanbul ist die Polizei den zweiten Tag in Folge mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Randalierer vorgegangen. Die gewalttätigen Proteste richten sich gegen die Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds – IWF – und der Weltbank in der türkischen Metropole. Die beiden Institutionen beraten über die Folgen der Wirtschaftskrise und über Strategien für die Zeit danach. Einige Demonstranten warfen Brandflaschen auf Bankfilialen und einen Supermarkt. Die Polizei nahm mindestens zehn Demonstrationsteilnehmer fest. Bei Protesten und Ausschreitungen am Dienstag waren fast 100 Menschen festgenommen worden. Die Demonstranten werfen dem IWF vor, an der Wirtschaftskrise mitverantwortlich zu sein.