Eilmeldung

Eilmeldung

Greenpeace besetzt weiter britisches Parlamentsgebäude

Sie lesen gerade:

Greenpeace besetzt weiter britisches Parlamentsgebäude

Schriftgrösse Aa Aa

In London besetzen Greenpeace-Aktivisten weiterhin das Dach des Parlamentsgebäudes. Mit ihrer Aktion wollen die Demonstranten die britischen Abgeordneten auf die Notwendigkeit eines neuen Protokolls zum Klimaschutz aufmerksam machen.

Vom 7. bis zum 18. Dezember findet in Kopenhagen die Klimakonferenz der Vereinten Nationen statt. Auf der Tagesordnnug steht der Beschluss eines Abkommens zur Reduktion von Treibhausgasen. Bisher scheint die Protestaktion offenbar wenig Erfolg zu haben. Tagesthema der britischen Presse bleiben die falschen Spesenabrechnungen britischer Staatsdiener. Greenpeace hofft während der heutigen Rückkehr der Abgeordneten aus dem Urlaub auf verstörkte Aufmerksamkeit: “Uns bleiben nur noch wenige Wochen bis zum Klimagipfel in Kopenhagen. Die Verhandlungen sind ins Stocken geraten, weil reiche Länder, wie Großbritannien, den ärmeren Ländern nicht klar machen können, dass es uns ernst ist mit dem Klimawandel. Wenn wir unser Klima retten wollen, brauchen wir Politiker, die sich um die nächste Generation sorgen und nicht nur auf die nächsten Wahlen hinarbeiten.” Unterdessen äußerten sich auch Vertreter der Europäischen Union enttäuscht über den Verlauf der internationalen Verhandlungen zum Klimaschutz. Kommissionspräsident Barroso befürchtet gar eine Scheitern des Gipfels in Kopenhagen. Das aktuelle Klimaprotokoll von Kyoto läuft 2013 aus.