Eilmeldung

Eilmeldung

Wirtschafts-Nobelpreis erstmals an eine Frau

Sie lesen gerade:

Wirtschafts-Nobelpreis erstmals an eine Frau

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal erhält eine Frau den Wirtschafts-Nobelpreis. Elinor Ostrom, Professorin an der Universität von Indiana, teilt sich den Preis mit Oliver Williamson, Professor an der Universität von Kalifornien. Damit blieb das Preiskomitee an der schwedischen Akademie der Wissenschaften einer Tradition treu und vergab den Preis an zwei Amerikaner. Doch in der vierzigjährigen Geschichte des Wirtschafts-Nobelpreises hatte noch nie eine Frau die Auszeichnung erhalten.

Im ersten Moment sei sie vor allem überrascht gewesen, sagte Ostrom: Es gebe so viele Menschen, die auf dem Gebiet hart gearbeitet hätten, und für diesen Preis ausgewählt zu werden, sei eine große Ehre. Sie stehe noch etwas unter Schock. Beide Preisträger werden gewürdigt für ihre Erforschung von wirtschaftlichen Transaktionen abseits des Marktes, so das Preiskomitee in der Begründung. Die beiden teilen sich das Preisgeld von insgesamt fast einer Million Euro.