Eilmeldung

Eilmeldung

Passagiere überleben Flugzeugabsturz vor Korsika

Sie lesen gerade:

Passagiere überleben Flugzeugabsturz vor Korsika

Schriftgrösse Aa Aa

Eine “unglaubliche Rettung” haben die Insassen eines Kleinflugzeugs erlebt, das am Montag nachmittag vor der Küste Korsikas ins Meer gestürzt ist.

Stark unterkühlt und teilweise mit Knochebrüchen überlebten alle fünf Passagiere sowie der Pilot der Maschine. Clément Zylberberg erinnert sich an die Geschehnisse an Bord: “Ich habe mich um das Flugzeug, um die Steuerung und die Kommunikation per Funk gekümmert. Meine Freundin ist bei derselben Fluglinie beschäftigt wie ich. Sie hat den anderen Pasagieren mit den Schwimmwesten geholfen, ihnen erklärt, dass man sie auf keinen Fall im Flugzeug öffnen darf. Sie hat ihnen auch die richtige Sitzposition für den Aufprall auf dem Wasser gezeigt – der war ziemlich heftig. Wir waren unter Wasser, das Wasser drang ein. Erst dann konnten wir die halboffenen Türen weiter öffnen und an die Oberfläche gelangen.” Das Flugzeug vom Typ Cessna 210 war auf dem Weg von Propriano im Süden der Insel nach Cannes, als es gegen 14.15 auf der Höhe der Ortschaft Porto vom Radar verschwand. Zwei der Passagiere konnten mittels eines Peilsenders geortet und noch am Strand von Porto medizinisch versorgt werden. Bis zum späten Abend hatten Einsatzkräfte auch die übrigen Mitreisenden in Sicherheit gebracht. Die Insassen der Cesna mussten vor ihrer Bergung bei hohem Wellengang teilweise bis zu sieben Stunden im Wasser ausharren.