Eilmeldung

Eilmeldung

Hilfsorganisationen im Visier des Staatsanwalts

Sie lesen gerade:

Hilfsorganisationen im Visier des Staatsanwalts

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere französische Hilfsorganisationen sollen Spendengelder im großen Stil hinterzogen haben. Die Staatsanwaltschaft in Paris ermittelt gegen 17 Organisationen verschiedenster karitativer Zwecke, die Gelder in Millionenöhe auf die Seite geschafft haben sollen.

Von den Organisationen selbst gibt es bisher keine offizielle Stellungnahme. Eine Mitarbeiterin einer Kinderhilfsstiftung allerdings wandte sich gegen die Vorwürfe. “Wir überwachen das doch, sagte sie, die Spender bekommen jährliche Berichte, sie wissen genau, wo das Geld hingeht. Sie können hier anrufen, wir beantworten ihre Fragen.” Laut französischer Staatsanwaltschaft arbeiten die Organisationen mit einer US-Firma zusammen, die die über das Internet kommenden Spenden einsammelt – und gerade mal 20 Prozent nach Frankreich zurück überweist. Obendrein soll ein Großteil der Organisationen eben dieser US-Firma gehören, die auch einen Sitz in Frankreich hat. Die karitativen Ziele wären demnach nur ein Vorwand, um möglichst viel Geld einzusammeln, ohne eine Leistung erbringen zu müssen.