Eilmeldung

Eilmeldung

Diplomatischer Ballwechsel zwischen Türkei und Armenien

Sie lesen gerade:

Diplomatischer Ballwechsel zwischen Türkei und Armenien

Schriftgrösse Aa Aa

Der türkische Präsident Abdullah Gül und sein armenischer Kollege Sersch Sarksjan haben sich gemeinsam das WM-Qualifikationsspiel zwischen beiden Ländern angesehen.

Mit ihrer Anwesenheit wollen sie für die Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen werben.

Sie waren 1993 im Streit um die Region Berg-Karabach abgebrochen worden, die zu (dem mit der Türkei verbündeten Aserbaidschan) gehört. Strittig sind ausserdem die Massaker an Armeniern während des Ersten Weltkriegs. Für einige Fans scheint jedoch die Zeit für einen Neuanfang gekommen: “Wir müssen miteinander auskommen und dafür brauchen wir Zusammenarbeit, wirtschaftliche Kooperation und gegenseitiges Verständnis. Es gibt Fragen aus der Vergangenheit zu klären, und dafür ist eine gegenseitige Annäherung wichtig” Die Türkei gewann übrigens gegen Armenien mit 2:0. Beide Mannschaften dürften jedoch kaum Chancen haben auf eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika. Aber darum ging es bei dem Spiel auch nur bedingt.