Eilmeldung

Eilmeldung

Mitteleuropa im Schneetreiben

Sie lesen gerade:

Mitteleuropa im Schneetreiben

Schriftgrösse Aa Aa

Von wegen Goldener Oktober – in Polen, Ostdeutschland, Österreich und der Tschechischen Republik muss man das Gold zum Teil unter einer soliden Schneedecke suchen. Mindestens vier Menschen erfroren beim ersten Wintereinbruch in Polen. In Wien schneite es bei Temperaturen um null Grad – nach bis zu 28 Grad vor einer Woche.

In Sachsen schuf Schneetreiben vor allem im Erzgebirge weiße Landschaften. Spitzenreiter mit 24 Zentimeter Neuschnee war Zinnwald im Erzgebirge. Autofahrer hatten mit glatten Straßen zu kämpfen, die Polizei registrierte mehr Unfälle als sonst. In Tschechien und Polen mussten Hundertausende ohne Strom auskommen. In Zakopane kamen 58 Zentimeter Schnee herunter. Die weiteren Aussichten: Viele Pisten und Lifte in Österreich öffnen in den nächsten Tagen. Das kräftige Tiefdruckgebiet bleibt erst einmal über Polen und der Ukraine hängen – und sorgt in Mitteleuropa weiter für Sturmfluten und rutschige Fahrbahnen. “Winter ade” gilt frühestens ab Anfang kommender Woche.