Eilmeldung

Eilmeldung

Glückliches Ende einer dramatischen Odyssee

Sie lesen gerade:

Glückliches Ende einer dramatischen Odyssee

Schriftgrösse Aa Aa

Stundenlang bangte ganz Amerika um den kleinen Falcon Heene, der an Bord eines Heliumballons vermutet wurde. Doch als das silberne Flugobjekt auf einem Feld in Colorado niederging, fand sich von dem Sechsjährigen keine Spur.

Sein Vater: “Er ist da reingeklettert. Aber offensichtlich wieder ausgestiegen. Er hat sich dann in einer Kiste auf dem Dachboden versteckt, weil ich so laut nach ihm gerufen hab. Das tut mir leid,- ich hab ihm damit Angst eingejagt. Aber er hat uns zu Tode erschrocken.” Ein älterer Bruder hatte berichtet, Falcon sei kurz vor dem versehentlichen Start des Ballons in die Gondel gekrochen. Das US-Fernsehen zeigte daraufhin, wie das Fluggerät in zweieinhalb Kilometern Höhe und mit Tempo 50 über Colorado flog. Falcon: “Ich wollte dann aus meinem Versteck nicht mehr raus, weil ich Angst hatte ausgeschimpft zu werden” Selbst die Nationalgarde hatte zwei Hubschrauber entsandt, um dem Ballon zu folgen. Dessen Helium entwich allerdings rasch. Zweieinhalb Stunden nach dem Start landete der Ballon auf einem Acker, wo herbeigeeilte Helfer ihn dann leer vorfanden.