Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wahrscheinlich Stichwahl in Afghanistan


welt

Wahrscheinlich Stichwahl in Afghanistan

Der afghanische Präsident Hamid Karsai hat bei der Wahl vor knapp zwei Monaten offensichtlich eine absolute Mehrheit verfehlt. Medienberichten zufolge führt ein massiver Wahlbetrug zu einem Abzug von Stimmen bei Karsai. Die von den Vereinten Nationen unterstützte Beschwerdekommission gehe davon aus. dass Karsai nach einer Korrektur des Ergebnisses nur noch 48 Prozent der Stimmen erhalten habe. Sie werde ihre Untersuchung an diesem Samstag der afghanischen Wahlkommission vorlegen. Nach der Verfassung wäre damit eine Stichwahl zwischen Karsai und dem ehemaligen Außenminister Abdullah Abdullah nötig.

Nach dem Mitte September verkündeten vorläufigen Endergebnis hatte Karsai 54,6 Prozent der Stimmen und damit eine absolute Mehrheit bereits im ersten Wahlgang gewonnen. Abdullah folgte mit 27,8 Prozent. Abdullah kündigte bereits an, er sei bereit für einen zweiten Wahlgang. Er setzt sich für einen Wechsel von einem Präsidial- zu einem parlamentarischen System ein. Abdullah warf der Wahlkommission Parteilichkeit für Karsai und Korruption vor. Beobachter befürchten, dass sich an einem zweiten Wahlgang wegen der schlechten Sicherheitslage und der Wahlmüdigkeit noch weniger Afghanen beteiligen als an der Abstimmung am 20. August.
Nächster Artikel

welt

Bauern protestieren gegen Preisverfall