Eilmeldung

Eilmeldung

Aus für die niederländische Privatbank DSB

Sie lesen gerade:

Aus für die niederländische Privatbank DSB

Schriftgrösse Aa Aa

Die niederländische Privatbank DSB ist pleite. Verärgerte Kunden hatten innerhalb weniger Tage mehr als 600 Millionen Euro abgehoben.

Nachdem letzte Versuche zur Rettung des Finanzunternehmens am Sonntag scheiterten, erklärte ein Gericht in Amsterdam den Bankrott der Bank des prominenten Unternehmers und Sportförderers Dirk Scheringa. Er bedauere die Folgen des Zusammenbruchs, erklärte Scheringa, doch es gebe keinen Ausweg. Scheringa sagte: “Ein Spiel dauert 90 Minuten, wir sind schon mehr als einmal in die Verlängerung gegangen, und ich danke dem Gericht für die Rettungsringe, an die wir uns zu hängen versuchten, aber wir haben es leider nicht geschafft.” Von der Pleite ist auch der niederländische Fußballmeister AZ Alkmaar betroffen, dessen Hauptsponsor die DSB Bank war. Noch schlimmer ist das niederländische Eisschnelllauf-Team DSB getroffen, das nun ebenso pleite ist wie die Bank.