Eilmeldung

Eilmeldung

Atomgespräche mit Iran "konstruktiv"

Sie lesen gerade:

Atomgespräche mit Iran "konstruktiv"

Schriftgrösse Aa Aa

Die Atomgespräche zwischen dem Iran und mehreren Nationen in Wien haben gut begonnen. Wie die Internationale Atomenergiebehörde IAEA berichtete, seien sie konstruktiv verlaufen und sollten an diesem Dienstag fortgesetzt werden. Bei den Gesprächen zwischen Vertretern des Irans, der USA, Russlands und Frankreichs bei geht es darum, iranisches Uran zur höheren Anreicherung auf 20 Prozent und Verarbeitung nach Russland und Frankreich zu schicken.

IAEA-Chef Moammed el-Baradei sagte, das Treffen am Nachmiittag sei konstruktiv und ein guter Beginn gewesen. Die meisten technischen Aspekte seien besprochen worden. Obwohl der UN-Sicherheitsrat und die IAEA seit Jahren den Stopp des Programms fordern, reichert der Iran in seiner Anlage in Natans Uran niedrig an. Teheran braucht den höher angereicherten Brennstoff für einen Forschungsreaktor zu medizinischen Zwecken. Auf 20 Prozent angereichertes Uran ist nicht für Atomwaffen nutzbar, dafür müsste der Anreicherungsgrad deutlich höher liegen. Eine Einigung bei den Gesprächen wäre ein wichtiger Schritt bei den seit Jahren festgefahrenen Verhandlungen um den wirklichen Charakter des iranischen Atomprogramms.