Eilmeldung

Eilmeldung

Fischer müssen mit mehr Kontrollen rechnen

Sie lesen gerade:

Fischer müssen mit mehr Kontrollen rechnen

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen die Überfischung wird es in der EU schärfere Kontrollen geben. Die europäischen Fischereiminister haben sich in Luxemburg darauf geeinigt, eine eigene Kontrollagentur zu gründen. Sie soll im kommenden Jahr die Arbeit aufnehmen. Außerdem soll es bei Verstößen ein Punkteregister geben, ähnlich wie im Straßenverkehr. “Ich freue mich darüber, dass wir eine Einigung über die Sanktionen erreicht haben”, sagte EU-Fischereikommissar Joe Borg. “Diese sind abschreckend und entsprechen dem Ausmaß der Verstöße. Wir sind uns auch über ein neues Strafpunktesystem einig, dass auch zum Lizenzentzug führen kann, wenn man immer wieder Verstöße feststellt.” Auch neue Fangquoten für die Ostsee wurden festgelegt. Im kommenden Jahr darf dort weniger Hering, dafür aber mehr Dorsch gefischt werden. Den Erkenntnissen der EU-Kommission nach schrumpfen die Herings-Bestände in der Ostsee seit längerem. Der Dorsch habe sich hingegen erholt.