Eilmeldung

Eilmeldung

Zugegeben: Galileo hatte doch recht

Sie lesen gerade:

Zugegeben: Galileo hatte doch recht

Schriftgrösse Aa Aa

Kreist die Sonne um die Erde ? Oder ist es doch umgekehrt ? Jahrhundertelang hatte die Katholische Kirche so ihre Probleme mit der Astronomie. Zum Internationalen Jahr der Astronomie stellen nun ausgerechnet die Vatikanischen Museen in Rom die Entwicklung dieser faszinierenden Wissenschaft aus.

400 Jahre ist es her, dass sich Inquisitoren mit den Lehren von Nikolaus Kopernikus und Galileo Galilei befassten. Die Ausstellungsstücke wie rudimentäre Teleskope oder Himmelsgloben sind zum Teil wesentlich älter, zum Beispiel ein Tierkreis-Globus aus dem dritten Jahrhundert. Weiter geht die Auswahl aus dem astronomische Werkzeugkasten über Original-Manuskripte von Galileo bis zu komplizierten Teleskopen der Neuzeit. “Astrum 2009: Astronomie und Instrumente” so der Name der Schau. Organisiert haben sie das italienische National- Institut für Astrophysik (INAF) in Zusammenarbeit mit den Vatikanischen Museen und der Vatikanischen Sternwarte. Anlass ist die Tatsache, dass Galileo vor 400 Jahren zum erstenmal mit wissenschaftlichem Interesse in den Sternenhimmel spähte. Die Fachwissenschaftlerin CATHERINE CESARSKY: “Das ist eigentlich nicht zu fassen, dass Galileo, mit einem kleinen Teleskop, gerade mal so groß, so wichtige Phänomene entdecken konnte wie die Jupiter-Monde. Darüber kam er dann auf eine Miniatur-Vision des Sonnensystems – einschliesslich der Erkenntnis, dass Kopernikus Recht hatte: Die Sonne ist in der Mitte und die Erde kreiselt um sie herum. “