Eilmeldung

Eilmeldung

Erbitterter Widerstand der Taliban-Kämpfer

Sie lesen gerade:

Erbitterter Widerstand der Taliban-Kämpfer

Schriftgrösse Aa Aa

Die schweren Kämpfe in Süd-Waziristan hinterlassen Spuren der Verwüstung. Nach Armeeangaben sind seit Beginn der Kampfhandlungen am Samstag bisher fast 100 Taliban und 11 Sicherheitskräfte ums Leben gekommen sein.

Seit Samstag hält die Bodenoffensive der Armee an, jetzt haben die Taliban-Kämpfer die strategisch wichtige Stadt Kotkai zurückerobert. Das pakistanische Militär war erst einen Tag zuvor dort einmarschiert. Rund 30.000 Soldaten sind im Einsatz gegen 15.000 Aufständische. Ein Augenzeuge in Süd-Waziristan sagte: “Die Bombardierungen hören nicht auf. Sie sagen uns, daß auch Fremde an der Seite der Taliban kämpfen. Die Menschen hier leiden sehr. Alle Straßen sind blockiert, niemand kommt rein oder raus.” Die Gefechte haben inzwischen Zehntausende Zivilisten in die Flucht getrieben. Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen warnt vor einer humanitären Krise. Allein in der vergangenen Woche sind 32 000 neue Flüchtlinge registriert worden. Zusätzlich haben wieder Selbstmordattentäter zugeschlagen. Zwei Islamisten sprengten sich auf dem Gelände der Internationalen Islamischen Universität von Islamabad in den Tod – und rissen dabei 4 Menschen mit in den Tod.