Eilmeldung

Eilmeldung

Karsai kündigt Stichwahl an

Sie lesen gerade:

Karsai kündigt Stichwahl an

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Monate nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Afghanistan hat Amtsinhaber Hamid Karsai eine Stichwahl für den 7. November angekündigt. In der zweiten Wahlrunde sollen die Afghanen zwischen Karsai und dessen Herausforderer Abdullah Abdullah entscheiden. Auch der von den USA entsandte Senator John Kerry äußert sich bei einer Pressekonferenz mit Karsai zufrieden über die Entwicklung der Lage in Afghanistan. Aus dem Lager von Ex-Außenminister Abdullah verlautete, er begrüße die zweite Wahlrunde und sei vollauf bereit, sich daran zu beteiligen.

Nach wachsendem Druck der Staatengemeinschaft akzeptierte Karsai erstmals, dass er nach Abzug gefälschter Stimmen keine absolute Mehrheit bei der Wahl am 20. August erreicht hat. US-Präsident Barack Obama sicherte den Afghanen die Unterstützung der USA zu. Präsident Karsai und die anderen Kandidaten hätten gezeigt, dass die Anliegen des afghanischen Volkes ihnen eine Herzensangelegenheit seien. Das sei ein Zugeständnis an den Rechtsstaat und ein Zeichen dafür, dass der Wille des afghanischen Volkes umgesetzt werde. Nach Einschätzung von Diplomaten hätte ein Einspruch der Wahlkommission, die als parteiisch für Karsai gilt, zu einer schweren Krise in Afghanistan geführt.