Eilmeldung

Eilmeldung

Schmutziger Wahlkampf in der Ukraine

Sie lesen gerade:

Schmutziger Wahlkampf in der Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Der Präsidenschaftswahlkampf in der Ukraine hat gerade erst begonnen – und schon zeichnet sich ab, daß es ein schmutziger Kampf wird.

Oppositionschef Viktor Janukowytsch liegt in den Umfragen vorne, Regierungschefin Julia Tymoschenko ist seine größte Herausforderin. Aus dem Lager Tymoschenkos gibt es jetzt schwere Vorwürfe gegen Janukowytsch: er soll als junger Mann mit Mitgliedern einer Jugendbande eine Frau vergewaltigt haben. Ein Anhänger Tymoschenkos sagte dazu: “Für diesen Fall muß sich Janukowytsch der Verantwortung stellen. Die Fakten werden aber verheimlicht. Ich will diese Fakten auf dem Tisch sehen. Es sind Fakten hinsichtlich einer Vergewaltigung.” Die Anschuldigungen waren eine Reaktion auf eine vorangegangene Attacke aus dem Janukowytsch-Lager. Sie hatten einen Abgeordneten der Tymoschenko-Partei Kindesmissbrauch vorgeworfen – die Ermittlungen laufen. Umfragen zufolge soll der eher pro-russische Oppositionsführer Janukowytsch vorne liegen; dahinter liegt Tymoschenko. Sie ist eine der Galionsfiguren der Orangenen Revolution. Amtsinhaber Viktor Juschtschenko ist in den Umfragen weit abgeschlagen.