Eilmeldung

Eilmeldung

Tiefrote Zahlen für Boeing

Sie lesen gerade:

Tiefrote Zahlen für Boeing

Schriftgrösse Aa Aa

Boeing hat die Wall Street mit einem Milliardenverlust schockiert. Der Flugzeug- und Rüstungskonzern flog tief in die roten Zahlen. Wegen Sonderbelastungen beim verzögerten neuen Langstreckenjet Dreamliner 787 und beim neuen Frachtflugzeug 747-8 gab es einen herben Verlust von umgerechnet einer Milliarde Euro. Daraufhin revidierte der Airbus-Rivale seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr nach unten.

Boeing bekräftigte jedoch sein Ziel, den Hoffnungsträger 787 Dreamliner nach massiven Verzögerungen noch in diesem Jahr zum Jungfernflug starten zu lassen. Die ersten Kunden sollen die Maschine Ende 2010 bekommen.