Eilmeldung

Eilmeldung

Italien sucht den neuen Oppositionsführer

Sie lesen gerade:

Italien sucht den neuen Oppositionsführer

Schriftgrösse Aa Aa

Die größte Oppositionspartei Italiens, die Demokratische Partei (PD) bestimmt am Sonntag ihren neuen Vorsitzenden. An der Urwahl können alle italienischen und EU-Bürger teilnehmen, die über 16 Jahre alt sind und eidesstattlich versichern, Wähler der PD zu sein. Drei Kandidaten bewerben sich um das Amt des Parteichefs. Die größten Chancen werden dem früheren Industrieminister Pier Luigi Bersani eingeräumt. “Das Problem Nummer Eins in Italien ist “Arbeit” und es sollte auch das Problem Nummer Eins unserer Partei sein. Dafür stehe ich!”, wirbt Bersani.

Dario Franceschini, der seit dem Rücktritt von Walter Veltroni die Partei interimistisch führt, wird vom katholischen Flügel unterstüzt. “Vielleicht ist dies mein letzter Auftritt als Parteisekretär. Ihr könnt das verhindern!”, fordert Franceschini seine Anhänger auf. Nur geringe Chancen hat der dritte Bewerber, der Arzt und Senator Ignazio Marini. Mit der Wahl eines neuen Vorsitzenden hofften die Demokraten auf einen Ausweg aus der Krise. Seit der Wahlniederlage im vergangenen Jahr tobt eom erbitterter Führungsstreit, der im Februar zum Rücktritt von PD-Gründer Veltroni führte.