Eilmeldung

Eilmeldung

Zahlreiche Tote bei Anschlag in Pakistan

Sie lesen gerade:

Zahlreiche Tote bei Anschlag in Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

Mehr als dreißig Menschen sind bei einem Selbstmordanschlag in der pakistanischen Garnisonsstadt Rawalpindi getötet worden. Dutzende wurden verletzt. Laut Polizei sprengte sich ein Motorradfahrer in einem Geschäftsviertel vor einem Hotel und einer Bank in die Luft. Zum Zeitpunkt des Anschlags hätten viele Regierungsangestellte bei der Bank ihr Gehalt abgeholt.

Der Anschlag ereignete sich nur wenige hundert Meter vom Hauptquartier der Armee entfernt. Unter den Opfern sollen auch zahlreiche Angehörige der Sicherheitskräfte sein. Erst vor drei Wochen waren bei einem Angriff Aufständischer auf dieses Armee-Hauptquartier in Rawalpindi mehr als zwanzig Menschen getötet worden. Nach dem heutigen Anschlag kündigten die Vereinten Nationen an, dass sie wegen der Sicherheitsprobleme ihr Personal im Nordwesten Pakistans auf das nötige Minimum reduzieren werden. Seit Beginn einer Offensive der Armee gegen Aufständische und Taliban. Mitte Oktober wurde Pakistan Opfer von einer Welle von Anschlägen, bei denen mehr als 150 Menschen ums Leben kamen.