Eilmeldung

Eilmeldung

Sorge um Sicherheitslage in Afghanistan

Sie lesen gerade:

Sorge um Sicherheitslage in Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

In Afghanistan wächst die Sorge um die Sicherheitslage – angesichts eines blutigen Zwischenfalls, bei dem fünf britische Sodaten erschossen wurden. Und der Streit um das Ergebnis der Präsidentenwahl scheint kein Ende zu nehmen:

Der offiziell unterlegene Kandidat Abdullah Abdullah erklärte, die Wahlkommission habe “ohne gesetzliche Grundlage” gehandelt, als sie Amtsinhaber Hamid Karsai zum Sieger erklärte. Der Ex-Außenminister rief seine Anhänger zwar nicht zu Protesten auf, doch Beobachter rechnen mit Unruhen. Die Wahlkommission traf ihre Entscheidung, nachdem Abdullah am Sonntag seine Teilnahme an der Stichwahl abgesagt hatte. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat Karsai bereits zum Wahlsieg gratuliert. Unterdessen sind die Hintergründe des blutigen Zwischenfalls in der Unruheprovinz Helmand weiter unklar: Ein afghanischer Polizist erschoss am Dienstag fünf britische Soldaten. Nach Angaben des britischen Militärs waren die Soldaten mit der Ausbildung der afghanischen Polizei betraut. Möglicherweise sei ein zweiter Polizist an dem Angriff beteiligt gewesen.