Eilmeldung

Eilmeldung

Commerzbank größter Verlierer im Dax

Sie lesen gerade:

Commerzbank größter Verlierer im Dax

Schriftgrösse Aa Aa

Die europäischen Börsen haben alle leicht im Plus geschlossen. Der Dax in Frankfurt verabschiedete sich mit 0,7 Prozent im positiven Bereich, der SMI in Zürich mit 0,2.

Gute Konjunkturdaten aus den USA konnten die Märkte über Wasser halten. So hat etwa die US-Wirtschaft im dritten Quartal sich stärker gezeigt als erwartet und die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe war geringer und somit besser als vorhergesagt ausgefallen. Größter Verlierer im Deutschen Leitindex war die Aktie der Commerzbank. Das teilverstaatlichte Institut leidet unter faulen Krediten. Die Risikovorsorge kletterte im zweiten Quartal auf über eine Milliarde Euro. Das Papier verlor vier Prozent. Die EZB legte den Euroreferenzkurs auf 1,4867 Dollar fest. Das Nordseeöl Brent kostete 78,70 Dollar pro Barrel, WTI wurde mit 80,20 Dollar pro Barrel gehandelt.