Eilmeldung

Eilmeldung

Drogenkonsum in EU weiter hoch

Sie lesen gerade:

Drogenkonsum in EU weiter hoch

Schriftgrösse Aa Aa

Harte Drogen werden weiter wie eh und je konsumiert. Dies geht aus dem Jahresbericht der EU-Drogenbeobachtungsstelle hervor, der heute in Brüssel vorgestellt wurde.

Der europaweite Konsum von Kokain und Heroin ist konstant geblieben und steht weiter im Zentrum der Drogenproblematik. Mehr als 5 Millionen Menschen in den 27 EU-Staaten sowie der Türkei, Norwegen und Kroatien haben im letzten Jahr die beiden Drogen genommmen. Doch immer stärkere, immer neuere synthetische Drogen werden nachgefragt. So sind allein im vergangenen Jahr dreizehn neuartige Drogen auf dem Markt aufgetaucht. Und inzwischen gibt es schon 115 Drogen-Online-Shops die zwar überwacht werden, aber den Einkauf erleichtern. In Deutschland nahmen rund 1,6 Prozent der 15 bis 34-Jährigen Kokain. Der europäische Durchschnitt liegt bei 2,2 Prozent. Der Nachschub illegaler Drogen nach Europa ist gesichert, denn der Drogenanbau vor allem in Afghanistan geht unvermindert weiter.