Eilmeldung

Eilmeldung

Zehntausende zu Gedenkfeier am Brandenburger Tor

Sie lesen gerade:

Zehntausende zu Gedenkfeier am Brandenburger Tor

Schriftgrösse Aa Aa

Am Brandenburger Tor in Berlin begrüßte der regierende Bürgermeister der Stadt, Klaus Wowereit, zehntausende Menschen, die schon in den Stunden vorher im strömenden Regen zum Pariser Platz gekommen waren. Am Brandenburger Tor waren Staats- und Regierungschefs aus rund 30 Staaten. Das Orchester der Staatsoper Berlin spielte unter der Leitung von Daniel Barenboim Musik von Richard Wagner, Arnold Schönberg und Ludwig van Beethoven. Barenboim erinnerte in einer kurzen Begrüßung auch an den 9. November 1938, als in Deutschland in einer Pogromnacht Juden verfolgt und getötet wurden. Russlands Präsident Dmitri Medwedew sagte, was vor 20 Jahren hier in Berlin geschehen sei, sei der Anfang einer multi-polaren Welt gewesen. Die Welt stehe heute vor zahlreichen Herausforderungen, wirtschaftlichen und regionalen. Per Video-Konferenz zugeschaltet war auch US-Präsident Barack Obama. Er merkte an, dass sich vor 20 Jahren wohl niemand habe vorstellen können, dass Deutschland von einer Freu regiert werde, die noch dazu aus Ost-Deutschland komme. In Berlin sprachen als Vertreter der Aliierten auch US-Außenministerin Hillary Clinton, Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und Großbritanniens Premierminster Gordon Brown.