Eilmeldung

Eilmeldung

Sarkozy: Mauerspecht mit Amnesie

Sie lesen gerade:

Sarkozy: Mauerspecht mit Amnesie

Schriftgrösse Aa Aa

Die meisten Politiker in Europa können sich erinnern, wo sie am 1989 Tag des Mauerfalls waren. Frankreichs Superpräsident Nicolas Sarkozy war – natürlich – in Berlin, “um bei dem Ereignis dabeizusein, das sich ankündigte”. In seinem Facebookeintrag berichtet Sarkozy auch, “er habe sogar auf der Ostseite der Stadt mit Ostberlinern einige Pickelhiebe auf die Mauer abgegeben”. Eine Lüge? Oder nur ein Irrtum im Datum?

Die wenig wahrscheinliche Darstellung Sarkozys bestätigt nun dessen Premierminister Francois Fillon, der seinerzeit als junger Poliker zu einem Kolloquium in Berlin war: “Wir haben am Nachmittag und am Abend an den ersten Feiern teilgenommen und stießen gegen 23 Uhr auf Alain Juppé und Nicolas Sarkozy”, springt der Premierminister seinem Präsidenten zur Seite. Dumm nur, dass besagter Alain Juppé am 9. November an einer Gedenkfeier für General de Gaulle teilgenommen hat und erst am 16. nach Berlin reiste. Juppé will sich sicherheitshalber nicht mehr genau erinneren, an welchem Tag er mit anderen französischen Abgeordneten in Berlin war. Trotz aller Zweifel, der Elysee besteht darauf, Sarkozy sei sehr wohl in Berlin gewesen und am Nachmittag des 9. vom Regierenden Bürgermeister empfangen worden. Auf Sarkozys Facebook-Profil mehren sich bissige Kommentare. “Lügner”, schimpfte einer, ein anderer fragt, ob er auch an der Krönung Napoleons teilgenommen habe.