Eilmeldung

Eilmeldung

Erinnerung an Messe mit Kohl und Mazowiecki 1989

Sie lesen gerade:

Erinnerung an Messe mit Kohl und Mazowiecki 1989

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Messe zum Gedenken an eine andere Messe, die in die Geschichte einging. Der Ort heisst heute Krzyzowa – das ist das ehemalige Kreisau, wo sich Hitler-Gegener zum Widerstand veranredeten. Der schlesische Erzbischof Alfons Nossol erinnerte an jene Messe, die er am 12. November 1989 zelebriert hatte und sagte dann: “Auch die heilige Hedwig, die Mutter unseres schlesichen Landes und die Schutzpatronin der Versöhnung lehrt uns, wie wir Versöhnung hinzunehmen haben.”

1989 war die Messe als Teil des Staatsbesuches des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl beim ersten frei gewählten Ministerpräsidenten Polens, Tadeusz Mazowiecki, geplant gewesen . Wegen des Mauerfalls in Berlin reiste Kohl am 10. November vorzeitig ab. Als Geste an die polnischen Gastgeber kehrte er zwei Tage später zurück nach Schlesien, in diesen ehemals deutschen Ort, was in Polen als Kohls Bekenntnis zur Oder-Neiße-Grenze verstanden wurde.