Eilmeldung

Eilmeldung

Genugtuung über Dresdner Urteil

Sie lesen gerade:

Genugtuung über Dresdner Urteil

Schriftgrösse Aa Aa

In Ägypten ist das Urteil des Dresdner Landgerichts gegen den Mörder der Ägypterin Marwa El-Sherbini begrüßt worden. Das Außenministerium sprach von einer gerechten Strafe. Das Gericht hatte einen Russlanddeutschen für schuldig befunden, zu lebenslanger Haft verurteilt und eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen.

Unmittelbar nach dem Urteilsspruch drückte der ägyptische Botschafter seine Genugtuung aus. “Wir sind mit dem Ausgang zufrieden; es ist die schwerstmögliche Strafe nach deutschem Recht”, stellte Botschafter Ramzy Ezzeldin Ramzy fest. Der Mord an der Ägypterin hatte in der islamischen Welt Bestürzung und Proteste ausgelöst. Nach Ansicht der Strafkammer zog sich “Ausländerhass, wie ein roter Faden durch den Aufenthalt des Angeklagten in Deutschland”. Auch habe er mit besonderer Heimtücke gehandelt. Daher habe man die besondere Schwere der Tat festgestellt und eine vorzeitge Haftentlassung ausgeschlossen.