Eilmeldung

Eilmeldung

Medwedew: Russland wieder zur Weltmacht machen

Sie lesen gerade:

Medwedew: Russland wieder zur Weltmacht machen

Schriftgrösse Aa Aa

Dmitri Medwedew will Russland wieder zur Weltmacht machen. Dafür müsse das Land seine “chronische Rückständigkeit” überwinden, sowie seine Abhängigkeit von Öl und Gas, so der russische Präsident bei seiner zweiten Rede an die Nation.

Die mangelnde Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft sei “beschämend”, so Medwedew. Er will vor allem in Atomkraft, Raumfahrt und Infortmationstechnologie investieren: “Wir müssen sofort mit der Modernisierung und technologischen Erneuerung unserer gesamten Produktion beginnen. Darin liegt der Schlüssel zum Überleben unseres Landes in dieser modernen Welt.” Aber auch die Gesellschaft solle sich modernisieren, erstmals “auf Grundlage demokratischer Werte und Institutionen”: Vor 1000 geladenen Gästen im Moskauer Kreml forderte Medwedew die Russen auf, “sowjetisches Denken” abzulegen und Verantwortung übernehmen. Die Festigung der Demokratie bedeute jedoch nicht die Schwächung der öffentlichen Ordnung, warnte Medwedew. Alle Versuche, mit Hilfe demokratischer Losungen die Situation im Land aufzuheizen, den Staat zu destabilisieren und die Gesellschaft zu spalten, würden unterbunden. Den Bürgern versprach der Präsident einen steigenden Lebensstandard und höhere Renten, den Soldaten neues Gerät. Erstmals konnten die Russen per Internet Vorschläge für die Rede machen. 17.000 gingen ein. Kritiker bemängeln jedoch, dass bislang Worten kaum Taten gefolgt seien, etwa bei der Bekämpfung der Korruption.