Eilmeldung

Eilmeldung

Großbrand in Munitionsdepot gelöscht

Sie lesen gerade:

Großbrand in Munitionsdepot gelöscht

Schriftgrösse Aa Aa

In der russischen Stadt Uljanowsk konnte das Feuer in einem Munitionsdepot der russischen Marine gelöscht werden. Bei dem Großbrand wurden zwei Soldaten getötet. Sechs Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden, drei befinden sich noch in kritischem Zustand. Die Wolga-Stadt liegt 900 Kilometer östlich von Moskau entfernt. Nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums wurde das Feuer durch eine Explosion bei der Munitionbeseitigung verursacht.

Vorsorglich wurden 3000 Anwohner aus dem Unglücksort in Sicherheit gebracht. Bei ihrer Rückkehr fanden sie ein Chaos vor. “Es war beängstigend”, erzählt eine Frau. “Als wir nach Hause kamen, waren die Fensterscheiben zerborsten. Wir mussten erstmal aufräumen.” Mehrere hundert Arbeiter begannen inzwischen, die zerbrochen Fensterscheiben zu ersetzen. Befürchtungen, die Explosion stelle eine Umweltgefährung dar, haben sich bisher nicht bestätigt.