Eilmeldung

Eilmeldung

Obama auf China-Besuch

Sie lesen gerade:

Obama auf China-Besuch

Schriftgrösse Aa Aa

Auf seiner Asienreise ist US-Präsident Barack Obama in Shanghai eingetroffen. Es ist sein erster China-Besuch als Oberhaupt der Vereinigten Staaten. Kein US-Präsident zuvor kam so schnell nach Amtsantritt auf den asiatischen Kontinent.

Nach dem Kurztrip in die Wirtschaftsmetropole reist Obama weiter in die chinesische Hautpstadt Peking, wo er mit Präsident Hu Jintao zusammenkommen wird. Im Mittelpunkt der Gespräche sollen die Ungleichgewichte im Handel zwischen den USA und ihrem größten Kreditgeber China stehen. Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums unterstrich, die finanzielle Situation der Vereinigten Staaten beeinflusse die US-Wirtschaft. Man hoffe, dass die USA ihre derzeitige Krise überwinden könnten. Zugleich müsse größere Aufmerksamtkeit dem Haushaltsdefizit gewidmet werden, damit auf lange Sicht eine stabile Finanzpolitik gewährleistet werden könne. Obama hat hohe Ziele. Er will die Kooperation mit der aufstrebenden Weltmacht ausbauen. Im Vorfeld hatte er bereits ausdrücklich eine stärkere Rolle Chinas auf der Weltbühne willkommen geheißen.