Eilmeldung

Eilmeldung

Ahmadinedschad: Nuklearrechte sind nicht verhandelbar

Sie lesen gerade:

Ahmadinedschad: Nuklearrechte sind nicht verhandelbar

Schriftgrösse Aa Aa

Die Nuklearrechte Teherans sind nach den Worten des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad nicht verhandelbar. Eine Zusammenarbeit auf diesem Gebiet finde nur im Rahmen der Vereinten Nationen statt, zitierte eine iranische Nachrichtenagentur Ahmadinedschad. Die zuständige UN-Behörde, die Internationale Atomenergie-Agentur, will an diesem Montag einen Bericht über das Atomprogramm Irans veröffentlichen. US-Präsident Barack Obama und der russische Staatschef Dmitri Medwedew machten unterdessen Druck auf die Führung in Teheran. Bei einem Treffen der beiden Politiker in Singapur sagte Medwedew, wenn die gegenwärtigen Verhandlungen über eine Lösung des Konflikts nicht zum Erfolg führten, müssten andere Mittel eingesetzt werden. Die Verhandlungen zwischen der internationalen Gemeinschaft und dem Iran über sein Atomprogramm dauern bereits seit Jahren an. Der Iran wird verdächtigt, Brennstoff für Nuklearwaffen herzustellen.