Eilmeldung

Eilmeldung

Entschuldigung vom Premierminister

Sie lesen gerade:

Entschuldigung vom Premierminister

Schriftgrösse Aa Aa

Australiens Premierminister Kevin Rudd hat sich bei zehntausenden Landsleuten entschuldigt.

Im Parlament sprach er bei einer Zeremonie vor mehr als 1.000 Opfern. Sie waren als junge Menschen in Heimen jahrelang vernachlässigt und missbraucht worden. Zwischen 1930 und 1970 wuchsen rund 500.000 Kinder in staatlichen und kirchlichen Heimen auf Kevin Rudd sagte: “Wir sind hier, um einen schmutzigen Teil unserer Geschichte zu behandeln. Dafür bitten wir um Entschuldigung. Sie, die vergessenen Australier, die als Kinder ohne ihre Zustimmung an die Küsten geschickt wurden, bitten wir um Verzeihung. Es tut uns Leid, dass wir sie ihren Familien weggenommen und in Institutionen untergebracht haben, wo sie missbraucht wurden.” Opferverbände forderten nach der offiziellen Entschuldigung jetzt eine finanzielle Wiedergutmachung.